Ein Tag in der Sonnenwiege

Exemplarischer Tagesablauf


  • Um 7:45 Uhr öffnen wir die Türen für die Kinder. Wir bereiten die Räume vor und stimmen uns ein auf den Tag, indem wir z. B. lüften, den Jahreszeitentisch ordnen, Geschirr bereitstellen... Jedes ankommende Kind nehmen wir persönlich in Empfang und führen noch ein kurzes Gespräch über Besonderheiten oder Befindlichkeiten mit den Eltern. Die bereits anwesenden Kinder verbringen derweil die Zeit im Freispiel.
  • Um 8:30 Uhr, wenn alle Kinder eingetroffen sind, räumen wir gemeinsam, begleitet mit einem Lied, auf und beginnen mit einem Morgenkreis. Hier begrüßen wir den Tag, singen Lieder oder üben Fingerspiele. Dieses Ritual hilft den Kindern gut im Tag anzukommen.
  • Um 8:50 Uhr decken wir den Tisch und begeben uns zum Frühstück. Wir beginnen und beenden das Essen gemeinsam mit einem Tischspruch.
  • Um 9:30 Uhr ziehen die Kinder mit uns ins Bad, zu Toiletten- oder Töpfchengang (ggf. wickeln), Hände waschen und Zähne putzen. Ist dies geschafft kleiden wir uns, bei entsprechender Wetterlage, für den Aufenthalt im Garten oder für einen kleinen Ausflug in die Natur an. Lässt das Wetter keinen Aufenthalt im Freien zu, nutzen wir die Zeit zu einem weiteren Freispiel oder für Mal- und Bastelarbeiten. Nach dem Aufräumen der Spiel/Bastelsachen und dem Ablegen der Gartenkleidung gehen wir gemeinsam zur Mittagspflege ins Bad.
  • Um 11:30 kommen wir wieder an den Tisch um unser Mittagessen einzunehmen. Auch hier beginnen und beenden wir das Essen gemeinsam mit einem Tischspruch.
  • Um 12:00 Uhr bereiten wir die Kinder auf den Mittagsschlaf vor, unterstützen sie beim Toilettengang, wickeln sie und helfen ihnen beim Umziehen. Für ein kurzes Innehalten sorgt unser Goldtröpfchenritual. Das Lavendeltröpfchen in jeder Hand ist eine angenehme Sinneserfahrung. Anschließend bringen wir jedes Kind zu Bett. Die Kinder schlafen in kuscheligen "Weiden-Nestern" diese geben durch ihre ovale Form und den hochgezogenen Rand Geborgenheit. Einer von uns bleibt nun im Raum und singt ein Einschlaflied. Bald darauf hört man das gleichmäßige Atmen der Kinder.
  • Um 13:30 Uhr ist die Schlafenszeit vorüber. Nun helfen wir wieder beim Umziehen und Kämmen. Wir beenden den Tag in dem uns die Märchenfrau mit einem Fingerspiel besucht und eine kleine Leckerei wie Obst oder Rosinen mitbringt. 
  • Um 13:45 Uhr ist der Tag schon vorüber und die Kinder werden von ihren Eltern abgeholt.